Wochenendseminar für das Bloßfechten mit dem langen Schwert - Angebot -

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir begrüßen alle neuen Forenmitglieder aufs Herzlichste. Bei Fragen oder Schwierigkeiten bei der Anmeldung, wenden Sie sich bitte an: Anthea - Svenja Delvos oder Klaus Murra

    • Empfehlung um auch weiter am Training teilzunehmen, und auch Sicherheitsgründen, eine Fechtfeder anschaffen. Einige von uns haben bereits Fechtfedern. Peter Regenyei ist hier z. B. eine Empfehlung. Gibt es auch über Trainingsschwerter.de. Oder eben direkt. Da ist aber die Fracht immer recht teuer. Da lohnt dann eher eine Sammelbestellung.
      Wir sind ja noch in der Planungsphase. Die Frage nach einem geeigneten Ort muss ja auch noch geklärt werden. Von daher lass uns das ganz ruhig und sorgfältig angehen.
      Der einzige Weg herauszufinden, ob du etwas kannst oder nicht, ist, es auszuprobieren, und zwar mit vollem Einsatz. Aus ganzem Herzen!
    • Grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme an einem Wochenendseminar für das Fechten mit dem langen Schwert:

      Turnschuhe!

      Geeignete Sportbekleidung in der man sich bewegen kann!

      Ein eigenes, geeignetes, Langschwert / Trainingsschwert. Material: Stahl oder Kunststoff!

      Kann man zum Beispiel zu vernünftigen Preisen bei Trainingsschwerter.de kaufen.

      Auch eine Fechtfeder, bekommt man auch bei Trainingsschwerter.de, ist eine gute Möglichkeit.

      Ich gebe gerne den Unterricht, aber ich stelle keine Waffen zur Verfügung.

      Auf einem solchem Seminar soll das Fechten mit dem langen Schwert gelehrt werden. Bzw. der/die Teilnehmer/in wollen das Fechten mit dem langen Schwert erlernen. Wie bitte will man dies dann weiter betreiben und üben ohne langes Schwert?

      Ist ja noch Zeit, und Weihnachten steht auch bald an. Bis dahin kann sich jeder der echtes Interesse hat, ein Schwert kaufen. Reenactormesse ist am 05. & 06.10.2019 in Minden.

      Auch dort kann man sehr gut geeignete Schwerter kaufen.

      Nur einmal am Rande: Ich war schon auf verschiedenen Seminaren, für verschiedene Waffen, langes Schwert, Schwert & Buckler, Mordaxt, langes Messer, und Scheibendolch. Und überall war Voraussetzung, eigene Trainingsgeräte. Es wäre selbst für einen Verein der all dies in Seminaren anbietet auch gar nicht finanzierbar dies für alle Kursteilnehmer vorzuhalten. Und für mich als Privatperson ist dies noch weniger möglich, respektive nicht möglich.

      Da muss jeder für sich die Entscheidung treffen was er wirklich will. Und ja dieser Sport kostet, wie jeder andere auch, Geld. Wenn ich Karate trainieren will muss ich mir einen Karategi kaufen. Den kann man auch nicht leihen. und der kostet auch locker 200,- bis 300,- Euro und mehr, je nach Anspruch und Qualität. Und Schutz benötigt man da auch. Das kommt dann noch hinzu. Wie beim Fechten.
      Bei den meisten Seminaren wird heute Schutzkleidung, mindestens aber eine eigene Fechtmaske vorausgesetzt. Bei manchen Übungen darf man ohne Fechtmaske häufig nicht mehr teilnehmen.
      Was prinzipiell auch richtig ist.
      Also bitte Entscheidung treffen. Für ein weiteres Training braucht man dann eh ein Schwert. Weil das Seminar bildet ja nur die Grundlage. Das Fechten an sich erfordert jahrelanges Training. Nur weil ich mit einem Ball schon einmal Sonntags über einen Rasen gelaufen bin, kann ich noch lange nicht Fußball spielen. ;)
      Der einzige Weg herauszufinden, ob du etwas kannst oder nicht, ist, es auszuprobieren, und zwar mit vollem Einsatz. Aus ganzem Herzen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kel ()

    • Hi!

      Hier einer der Angesprochenen...
      Ich habe die Einstellung, dass ich, wenn ich schon mit einem Schwert auf dem Markt unterwegs bin... zumindest etwas damit umgehen können sollte!

      Und ich habe neben mir noch 2 Interessenten!

      Wären also jeh nach Termin schon 3 die aber kein Trainingsgerät haben.
    • Hab auch schomal 2 Leute angesprochen am Telefon/ Handy. Sie waren beide interessiert, wollten dann halt gleich Datum und Ort wissen. Ich halte die beiden bei der Stange und sag Ihnen Bescheid wann das startet. Zum anderen darf der liebe Oli (Büntig) auch gerne Werbung machen, sicher haben ein paar aus der Nienburger Ecke Lust dazu.
      Soldaten von der Hu'e, was ist euer Handwerk?
    • Lieber Klaus.

      Das ist schon mal super, dass du diese Einstellung hast.

      ABER: Zunächst ist das nur ein Vorschlag, eine meiner Ideen.

      Wobei Programm steht, und durchführen würde ich dies auch. Aber alleine wird das nicht gehen.

      Eine Idee wäre Axstedt? Habe noch keinen Plan wo dies stattfinden könnte. Dazu werde ich auch Unterstützung seitens des Vereins brauchen.

      Und einen Termin müssen wir auch noch finden. Lass uns da doch mal zusammensetzen und ausloten, was da möglich ist, wer da mitwirken will, und wer da teilnehmen will, wie das im Detail gestaltet werden kann.

      Wie die Werbung hierfür aussehen müsste/könnte wäre auch noch zu beraten.

      Auch über den Preis müssten wir uns Gedanken machen.

      Ich denke dies sollten wir gemeinsam im Verein einmal besprechen. Oder beim nächsten Grillen.

      Habe übrigens Olli vom Wikingerhof auch angeschrieben. Er hat auch Leute die Interesse daran haben, und macht Werbung für dieses Vorhaben.
      Der einzige Weg herauszufinden, ob du etwas kannst oder nicht, ist, es auszuprobieren, und zwar mit vollem Einsatz. Aus ganzem Herzen!
    • Wochenendseminar für das Bloßfechten mit dem langen Schwert - Angebot -

      Hallo Drachen

      Ich mache euch das Angebot eines Wochenendseminars für das Fechten mit dem langen Schwert. Genau genommen für das Bloßfechten mit dem langen Schwert. Also ohne Rüstung jeglicher Art.
      In diesem Seminar soll es nur um die Grundlagen gehen. Wobei das Programm schon weitreichend ist, und einen Anschluss für ein weiteres Seminar möglich macht.
      Das Programm ist anspruchsvoll, und erfordert wirklich zwei Tage hartes Training. In dieser Zeit kann eine gute Grundlage erarbeitet werden.
      Es ist, auf Grund des Umfanges, möglich das nicht das gesamte Programm abgearbeitet werden kann. Je nach Teilnehmern, und deren Stand und Möglichkeiten.
      Dennoch ein lohnenswerter Versuch.
      Wenn Interesse besteht, ist die nächste Maßnahme die Suche nach einem geeignetem Raum, den wir nötigenfalls mieten müssten.
      Ich würde dieses Wochenende auch nicht kostenlos anbieten. Über den Preis für ein solches Wochenende müssten wir dann noch sprechen. Bei einer kostenlosen Veranstaltung kommen die Leute, wie sie Lust haben. Das will ich dadurch vermeiden, dass man sich vorher, kostenpflichtig, anmelden muss.
      Mir geht es nicht um das Geldverdienen. Sondern aus der Erfahrung der Vergangenheit, um die Sicherstellung der Veranstaltung.
      Denn darin steckt ein Menge Arbeit, und immerhin kostet es auch mich ein Wochenende. Auch wenn es Spaß macht, will ich auch, dass es sich lohnt.
      Also wenn Interesse besteht lasst uns das angehen, und darüber sprechen.
      Das Programm findet ihr im Anhang als PDF.
      Dateien
      Der einzige Weg herauszufinden, ob du etwas kannst oder nicht, ist, es auszuprobieren, und zwar mit vollem Einsatz. Aus ganzem Herzen!